Das Gesellenstück

Frühjahr 1988. Ein selbst entworfenes Gesellenstück muss her. Warum nicht im Jugendstil oder dem Jugendstil nachempfunden?
Diplom-Designer Manfred Bredohl (Vulkanschmiede Aachen, Ausbildungsbetrieb) lässt den ersten Entwurf durchfallen, der zweite wird widerwillig akzeptiert. Ist eben nicht sein "Ding".
Sämtliche Komponenten wie Strecken, Stauchen, Lochen etc. sind enthalten. Und weil der Chef seine Eleven und ihre Gesellenstücke gerne auf den vorderen Plätzen sieht, muss jedes Objekt dreimal gebaut werden. Das Beste wird der Prüfungskommission vorgestellt, die anderen werden verkauft. Mein Regal wurde übrigens mit "sehr gut" bewertet.

Gesellenstueck, Detail rechts Gestellenstueck, komplett Gesellentueck, Detail links

« Jugendstil   Meisterstück »    Zur Vergrößerung bitte auf die Bilder klicken.